Lieber Firmpate /
Liebe Firmpatin,

ein junger Mensch aus unserer Pfarrgemeinde möchte sich firmen lassen und hat Sie gebeten, dabei eine besondere Aufgabe zu übernehmen: Firmpate/ Firmpatin! Dafür sagen wir Ihnen zunächst einmal ein „Herzliches Danke“!


Vielleicht ist Ihnen diese Aufgabe vertraut, vielleicht fragen Sie sich aber auch, was es mit dieser Aufgabe auf sich hat…

Am Tag der Firmung ist es Ihre Aufgabe, im Gottesdienst hinter dem/der Jugendlichen zu stehen, wenn er/sie vom Bischof gefirmt wird. Dabei legen Sie ihm/ihr die rechte Hand auf die Schulter. Dieses Zeichen drückt aus, was „Pate/Patin sein“ bedeutet: der/die Jugendliche steht nicht alleine da. Die Patin/der Pate steht hinter ihm/ihr.

Dieses „hinter jemandem stehen“ gilt dabei nicht nur die paar Augenblicke in der Kirche, sondern für das ganze Leben. Vielleicht waren Sie bis jetzt schon jemand Besonderes für den Jugendlichen/die Jugendliche. Hier wird es noch einmal besonders deutlich. 

Es wäre schön, wenn Sie auch während der Zeit der Vorbereitung auf die Firmung ein offenes Ohr, Interesse an den Themen und eine Bereitschaft zum Gespräch haben. Vielleicht ist auch Ihr persönliches Zeugnis gefragt oder zumindest die Bereitschaft es neu zu überdenken.

Wenn Sie mehr über die Firmung und die Firmvorbereitung wissen möchten oder wenn Sie auch mit uns über Gott und die Welt ins Gespräch kommen wollen.

Wir sind gerne bereit.


Wir wünschen Ihnen Freude und Gottes reichen Segen für Ihre Aufgabe als zukünftiger Pate/zukünftige Patin!


Eva M. Dech & Monika Hühnerbein

Alle Firmpaten, die nicht in derselben Pfarrei wohnen, in der die Firmbewerberin / der Firmbewerber gefirmt werden brauchen einen Patenschein.

Der Patenschein ist eine Bestätigung, dass der Firmpate/die Firmpatin getauft, gefirmt und nicht aus der katholischen Kirche ausgetreten ist. Diese Bescheinigung stellt das Pfarramt aus, wo der Firmpate / die Firmpatin seinen / ihren ersten Wohnsitz hat.

Ein Anruf dort genügt in den meisten Fällen und man kann später die Bescheinigung dort abholen oder sie wird einem per Post zugesandt. Der Patenschein ist kostenlos.

Wie so ein Patenschein aussehen kann, seht ihr hier:

So könnte das Dokument, dass dir die Pfarrei ausstellt, aussehen.